Weltrekord Günter Burgsteiner

…und weitere Erfolge als Leistungssportler

„Wenn man mit Leidenschaft und Zielstrebigkeit an eine Sache herangeht, sind die Erfolge nicht mehr weit.“ Das hat sich Günter Burgsteiner zum Lebenskonzept gemacht und verzeichnet einen sportlichen Erfolg nach dem anderen. 2004 stellt er den Weltrekord im 24 Stunden Skitouren Aufstiegs Marathon auf über 17.000 Höhenmeter, 2012 erfolgt die Primaloft Expedition Österreich – Iran – Damavand…
Jahr für Jahr gibt es neue Ideen für sportlich interdisziplinäre Leistungen, umfangreiche Konzepte, hohe Ziele. Jedesmal wird viel Planungsarbeit, zielgerichtetes Training und hohe Konzentration abverlangt. Das Geheimnis liegt in der Präzision.

„Ein wahrer Erfolg ist es dann, wenn die Herausforderung auf mehreren Ebenen überwunden worden ist. Die Vielschichtigkeit des Erlebten ist es, die mich immer wieder aufs Neue fasziniert. Wenn zum Beispiel beim Höhenbergsteigen die sportliche Spitzenleistung mit der menschlichen Komponente zusammenspielt. Oder sich beim Reisen die große Unbekannte durch den Kontakt zum Menschen löst.“

2016 Erste SUP Tour über die Finnisch Seenplatte
2012 Primaloft-Expedition Österreich – Iran – Damavand
2011 Juneau Icefield Durchquerung
2010 Gold Rush Route – Skidurchquerung von Kanada nach Alaska
2009 Mt. McKinley Denali Ski-Überschreitung, Elbrus Überschreitung
2008 Abschluss der Berg- und Skiführer Ausbildung, Floitenkamm Non-Stop Versuch
2007 7. Platz 24h MTB WM-Ruhpolding (Team Uvex-Volksbank), 3. Platz 24h MTB EM-Reggau (Team Uvex)
2005 2. Platz Adventure Race Tristkogel-Challenge, X-Adventure-Raid Schweden u. Andorra, 12. Platz X-Raid World Championship, Triple-M
2004 X-Adventure-Raid France, Weltrekord im 24h-Skitouren-Aufstiegs-Marathon