Natur für die Psyche

Dass die Natur beim Abbau von Stress hilft und uns gut tut ist nun auch wissenschaftlich erwiesen. Am Zentrum für seelische Gesundheit in Mannheim hat sich anhand der Auswertung der Daten von fast 1.000.000 Dänen gezeigt: je früher jemand von Grünflächen umgeben lebt, desto geringer ist später das Risiko, psychisch zu erkranken. Natur ist quasi ein Medikament zum Wohlfühlen, wie US-Forscher mit einer Testreihe herausfanden: schon 20min Aufenthalt im Grünen reichen, um die Stressmarker im Blut zu senken. Aus mehreren verschiedenen Studien geht hervor, dass Natur für die Psyche postiv wirkt.

Zur Zeit leben welweit mehr Menschen in städtischer Umgebung als im ländlichen Bereich. Australische Wissenschaftler untersuchten, ob Wald oder Wiese wirksamer wären und befragten 45.000 Menschen im Abstand von 6 Jahren nach ihrem seelischen Wohlbefinden. Jene Bewohner, die in der Nähe von kleinen Waldflächen lebten waren psychisch am stabilsten. Das Risiko, im Laufe der Zeit an einer psychischen Krankheit zu leiden, war um fast ein Drittel geringer als in Gegenden mit Gras oder Büschen. Bäume hatten dabei einen viel positiveren Effekt als Gras oder Büsche – also nichts wie raus in den Wald!

Natur für die Psyche (Quelle: Ö1 Beitrag vom 3.8.2019)

Mehr Infos zu unserem Angebot zum Thema Entschleunigung und Natur Erleben

Natur für die Psyche